Die Geschichte hinter den Geschichten

Ich bin Sarah. Journalistin, Geschichtenerzählerin und ständig auf der Suche nach irgendetwas. Meistens sind es Antworten auf eine Fülle von Fragen, die mir die Welt entgegen schleudert. Oft sind es Menschen oder Dinge, die mich inspirieren. Und manchmal sind es einfach meine Haustürschlüssel.

Seit gut eineinhalb Jahren arbeite ich nicht mehr in meinem ursprünglichen Beruf als Journalistin. Ich bin sozusagen ausgezogen, bin auf „Weltreise“ in die PR gegangen und lerne seitdem völlig andere Branchen, neue Schauplätze und Themen kennen. Auf Zeit oder für immer? Wer weiß das schon. Ausgezogen bin ich auch aus meiner Heimatstadt Hamburg. Und zwar nach Paris. Seit Anfang 2019 lebe ich nun hier mit meinem Rudel, meiner besseren Hälfte und meinem Dalmatiner.

In diesem Blog geht es um Menschen. Nicht etwa um solche, die berühmt sind, viel Geld verdienen oder sonst irgendwie sowieso schon als gemeinhin spektakuläre Persönlichkeiten gelten. Es geht um solche Menschen, die in ihrem Leben, ihrem eigenen, wenn auch kleinen Mikrokosmos, Unglaubliches bewegen. Es geht um Frauen, die tödliche Krankheiten überstanden haben. Es geht um Universitätsprofessoren, die in der Lage sind, die mitreißendsten, motivierendsten und mutmachendsten Reden für ihre neuen Studenten zu halten, die man sich vorstellen kann und die dazu führen, dass Jemand wie ich, Hunderte Kilometer entfernt, endlich diesen Blog beginnt zu füllen. Es geht um Menschen, die nicht unbedingt DIE CASHCOWS sind, nicht die A-Player im Rampenlicht, aber die uns daran erinnern, wer wir sind, was wir erreichen können und dass es da draußen ziemlich viele Leute gibt, die daran arbeiten, diese Welt nicht nur in den Fugen zu halten, sondern sie besser zu machen.